Göttingen, 11.02.2019 |  Der Erfolg eines Unternehmens hängt entscheidend davon ab, dass es die richtigen Produkte auf den richtigen Märkten verkauft. „Dabei kann man ganz unterschiedlich vorgehen“ erklärte Prof. Dr. Ludwig Theuvsen, von der Uni Göttingen. „Man kann einfache Produkte zu günstigen Preisen anbieten oder aber hochwertige zu hohen Preisen“. Dabei gibt es aber auch Sonderformen, etwa hochwertige Produkte zu günstigen Preisen im Lebensmittelbereich. Prof. Theuvsen unterlegt sein Vorlesung mit Beispielen aus der Lebensmittelwirtschaft und anschaulichen Grafiken zu Marktstrukturen und Preismechanismen.

Wie Märkte für Gesundheitsprodukte aussehen, beschrieb dann Dr. Falk Berster, Marketingchef des Unternehmens ottobock in Duderstadt, Weltmarktführer in Orthopädietechnik. Als Otto Bock das Unternehmen vor 100 Jahren gründete, erfand er die serielle Fertigung von Prothesen, er war praktisch der Henry Ford der Gesundheitstechnik. Die Märkte und die Produkte haben sich in den letzten Jahrzehnten aber tiefgreifend verändert: Heute sind Prothesen sensorgesteuert und geben dem Träger das Gefühl natürlicher Bewegung. Dr. Berster verdeutlichte auch, dass zum Verkauf nicht nur Produkte gehören, sondern auch eine gute Infrastruktur für Versorgung und Service in den jeweiligen Ländern.

In diesem Semester haben sich wieder 70 Schüler in Göttingen für den Kurses des BusinessCollege angemeldet. Die Themen gehen über Produkt und Markt, Produktion, Personalmanagement, Finanzen und Unternehmensstruktur. Dazu gehören auch  ein Workshop für ein Startup-Unternehmen und eine Exkursion in das Volkswagenwerk in Wolfsburg.

Schülerinnen und Schüler, die noch am Kurses teilnehmen möchten, können sich auf der Website www.business4school/college noch anmelden. Die Kurse sind kostenfrei.