Das business4school Projekt

business4school unterstützt und ergänzt den Fachunterricht an den Schulen und schafft zusätzliche Wissensangebote. Der Themenkatalog vermittelt das Verständnis von Wirtschaft als Verbraucher, als Bürger und im Unternehmen. Unsere Dozenten sind Hochschullehrer aus den Hochschulen in der Region, unsere Gastreferenten sind Führungskräfte aus Unternehmen, Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. Das Projekt wird bislang ausschließlich ehrenamtlich betrieben. Schüler, Lehrer und Schulbehörden bewerten es positiv. Wir verstehen business4school als gesellschaftliche Aufgabe und öffnen es ohne Teilnehmergebühren für alle interessierten Schüler der Stufen 10 bis 12.

Im November 2017 wurde business4school im Bundeswirtschaftsministerium im bundesweiten Wettbewerb SCHULEWIRTSCHAFT „Das hat Potential“ als einer der Preisträger ausgezeichnet.

 

 

 

 

 

Das Konzept von business4school wurde 2014 von den Lions Clubs in Göttingen initiiert, Grundlagen, Inhalte und Programm haben wir gemeinsam in enger Zusammenarbeit mit den Göttinger Gymnasien und Gesamtschulen in Konferenzen und Arbeitsgruppen entwickelt. Das Projekt wird in Göttingen in Kooperation mit der SüdniedersachsenStiftung getragen sowie mit DIE FAMILIENUNTERNEHMER, der Industrie- und Handelskammer Hannover, mit Wirtschaftsverbänden, Unternehmen und den Hochschulen der Region, insbesondere der PFH Privaten Hochschule Göttingen, der Georg-August-Universität Göttingen, der TU Clausthal und der HAWK. An business4school beteiligen sich inzwischen 14 Gymnasien und Gesamtschulen in der Region Südniedersachsen mit weit über 100 Schülerinnen und Schülern pro Kursus.

Seit Herbst 2016 läuft das Programm auch in Braunschweig – hier auch in Kooperation mit DIE FAMILIENUNTERNEHMER, sowie der IHK Braunschweig und den Wirtschaftsjunioren, der Allianz für die Region, der Bürgerstiftung Braunschweig, der WelfenAkademie und der TU Braunschweig.

Ab Februar 2018 beginnt das Programm in Hannover – in Kooperation mit DIE FAMILIENUNTERNEHMER, der Industrie- und Handelskammer Hannover, der Leibniz Universität, der Hochschule Hannover, mit den Hochschulen FHM und FHDW und der Landesschulbehörde.

Lesen Sie mehr über die Entstehung und Konzeption des Projekts und über das laufende Programm im

Report 2014
Jahresmagazin 2015
Jahresmagazin 2016
Jahresmagazin 2017

 

 

BusinessCollege ist ein gemeinsamer Zusatzkursus für die Gymnasien und Gesamtschulen. Das gesamte Curriculum umfasst vier Semester mit den Themenfeldern:

  • Wirtschaft als Verbraucher
  • Wirtschaft im Unternehmen
  • Wirtschaft in Staat und Gesellschaft
  • Wirtschaft global

Zusatzkurse zur Digitalisierung:

  • Digitale Wirtschaft gestalten
  • Digitalisierung im Unternehmen

Als Zusatzangebote bietet business4school

  • Start-up Workshops (RegiNa, StarCo)
  • Excel Kursus
  • Redaktions AG
  • Government Game
  • Parlamentsspiel
  • Exkursionen  |  Technology Academy der Messe AG

 

 

 

 

 

 

 

Fachbeirat / Dozenten

Göttingen:

Ulrich Herfurth, Wirtschaftsanwalt (Leitung)
Prof. Dr. Bernt R.A. Sierke, PFH Private Hochschule Göttingen, GF
Prof. Dr. Niels Angermüller, Hochschule Harz
Prof. Dr. Kilian Bizer, Georg-August-Universität Göttingen
Dr. Ulrich Hundertmark, HAWK Hochschule, Holzminden / Göttingen
Prof. Dr. Wolfgang Pfau, Technische Universität Clausthal, Vizepräsident
Prof. Dr. Ludwig Theuvsen, Georg-August-Universität Göttingen

Braunschweig:

Ulrich Herfurth, Wirtschaftsanwalt (Leitung)
Dr. Jens Bölscher, WelfenAkademie e.V., Braunschweig, GF
Prof. Dr. Reza Asghari, TU Braunschweig / Ostfalia Hochschule
Prof. Dr. Horst Günter, Technische Universität Braunschweig
Prof. Dr. Thomas Spengler, Technische Universität Braunschweig

Hannover:

Ulrich Herfurth, Wirtschaftsanwalt (Leitung)
Prof. Dr.-Ing. Erich Barke, Leibniz Universität, Präsident a.D.
Prof. Dr. Günter Hirth, Hochschule Hannover (HsH) / IHK Hannover
Prof. Dr. Jens Robert Schöndube, Leibniz Universität, Dekan WiWi
Prof. Dr. Klaus Fischer, Fachhochschule für die Wirtschaft (FHDW)
Prof. Dr. Stefan Helber, Leibniz Universität
Prof. Dr. Wolfgang Krüger, Fachhochschule des Mittelstands (FHM)